13. jun., 2013

Wichtiges höchstrichterliches Urteil für Mieter

Durch den Tod des Ehegatten kann der Mietvertrag aufgelöst werden

Wie das höchste Gericht, das Tribunal Supremo, festgestellt hat, kann durch den Tod des Ehegatten der Mietvertrag aufgelöst werden, und der Hinterbliebene muss ausziehen.

Nach diesem Kassationsurteil ist es erforderlich, dass der überlebende Ehegatte innerhalb von drei Monaten nach dem Tod dies Mieters gegenüber dem Vermieter erklären muss, dass er in den Mietvertrag eintreten will. Versäumt er dies, ist der Vertrag erloschen, und der Witwer oder die Witwe kann auf Herausgabe der Wohnung verklagt werden.

Es ist deshalb immer empfehlenswert, dass BEIDE Ehegatten den Mietvertrag schließen und ihn auch unterschreiben. Nähere Auskünfte gibt gerne der deutschsprachige Anwalt Miguel Rodriíguez González. Siehe www.anwalt-gran-canaria.com